Heimatverein Richstein e.V.

seit 1990

Der Heimatverein und seine Geschichte

 

Ansprechpartner:

 

Dr. Peter Jüngel, 1. Vorsitzender
Lindenhof 8
57319 Bad Berleburg
heimatverein@richstein-blb.de

 

Der Heimatverein wurde am 09.02.1990  - als Verein der Richsteiner Vereine - gegründet. Sein Zweck ist die Förderung der Heimatkunde und Heimatpflege, des Landschafts- und Denkmalschutzes sowie des dörflichen Miteinanders. In diesem Kontext wurde kurz nach Gründung des Vereins eine Wanderschutzhütte errichtet und die Weiterentwicklung der Wanderwege vorangetrieben. 

 

Heute verfügt Richstein über drei Wanderwege (Richsteig, Weitblick, Steinreich), die sich großer Beliebtheit erfreuen und auch als Track auf jedes Smartphone geladen werden können. Selbstverständlich wurden im Laufe der Jahre mehrere Baum- und Obstbaum Pflanzaktionen durchgeführt, deren Höhepunkt die Pflanzung der Einheitslinde zum Gedenken der Wiedervereinigung Deutschlands auf der Grünanlage unterhalb der Burg war.

 

Ebenfalls unterhalb der Burg wurde mit Hilfe der Grundschule Dotzlar ein Baumlehrpfad errichtet. Um historisches Marktgeschehen und alte Handwerkskunst zu veranschaulichen, fand in Zusammenarbeit mit der Grundschule Dotzlar im September 1991 ein buntes Markttreiben auf der Burg statt.

 

Um das Leben im 20. Jahrhundert zu dokumentieren, wurde im Heimathaus eine Heimatstube durch Fritz Kassel eingerichtet in der man nicht nur alte Werkzeuge und Maschinen bestaunen kann, sondern auch einiges Wissenswerte über das Leben dieser Zeit nachlesen kann. Abgerundet wird dieses durch die, von Willi Hirschhäuser in den 1990-iger Jahren aufgebaute und über 800 Bilder umfassende Diasammlung.

Neben der oben schon erwähnten Errichtung der Wandschutzhütte renovierte der Heimatheimatverein ein Backhaus und hat einige Jahre dort Brot, so wie in alten Zeiten üblich, gebacken. Die Bauaktivitäten des Heimatvereins gipfelten im Bau eines Heimathauses mit Heimatstube, einer Bühne für Laienspiele und Gesangsdarbietungen und einem Raum für die Dorfjugend. Zur Abrundung der Außenanlage am Heimathaus wurden eine Boulebahn und ein Barfußpfad angelegt. 

 

Als eine weitere Errungenschaft, die das dörfliche Miteinander stärken, wurde ein Heimatbus angeschafft, der durch ehrenamtliches Engagement betrieben, der Dorfbevölkerung zweimal wöchentlich durch Einkaufsfahrten die Möglichkeit eröffnet, sich mit Lebensmittel oder ähnlichem Bedarf für das tägliche Leben zu versorgen.

Das Heimathaus

Nach dem Konkurs der Firma Hartmann in Arfeld hatte der hiesige Bauunternehmer Heinrich Saßmannshausen verschiedene Gebäudeteile, so unter anderem auch den Trockenbau, erworben. Dabei kam ihm der Gedanke, aus diesem Trockenbau ein neues Gebäude zu erstellen und zwar ein Heimathaus in Richstein. Er, bzw. sein Sohn Heiner stellte dazu auch den Bauplatz im Haintal 4 zur Verfügung.

 

Die Baugenehmigung datiert vom 04.10.1996. Das Heimathaus wurde in Eigenleistung der Dorfbevölkerung unter tatkräftiger Mithilfe des Bauunternehmens Saßmannshausen errichtet. 2003 erfolgte dann der Bühnenanbau inkl. eines Raumes für die Dorfjugend.

 

Am 11.11.23 hat eine Weinprobe im Heimathaus stattgefunden. Bilder und Eindrücke von der Veranstaltung finden Sie hier.

Die Heimatstube

Nachdem das Heimathaus so weit fertig war, wurde von den Bürgern des Dorfes alles, was alt und noch brauchbar erschien, auf dem Dachboden abgelegt, sodass ein fast undurchdringlicher Haufen entstand. Unser Vereinsmitglied Fritz Kassel nahm sich diesem Haufen an, sortierte alles nach Gewerken und baute dann für jedes Gewerke (Gewerbe) ein Abteil und so entstand nach und nach unsere Heimatstube. 

 

Beginnend mit Utensilien zur Wäsche, einem Webstuhl, Maurerhandwerkzeug, Stellmacherei, Schusterei, eine Küche (damals), landwirtschaftliche Geräte (Mähmaschine, Pflug usw.) und ein Abteil mit Waagen und Maßeinheiten (Mesten). 

 

Unsere Heimatstube kann jederzeit nach vorheriger Anmeldung unter 02755-549 (Ernst Kümmel) besichtigt werden. Wir haben keine festen Öffnungszeiten.

Das Heimathaus als Location

Buchungsanfrage Veranstaltungsort Heimathaus

 

Das Heimathaus in Richstein steht nicht nur den Richsteiner*innen sondern auch Externen für Versammlungen (z.B. Vereine, Firmenevents, …) oder Feiern (Jubiläen, Konfirmationen, Geburtstage, Einschulung, Hochzeit,…) zur Verfügung.

 

Das Heimathaus bietet:

  • Platz für bis zu 80 Personen im Festsaal
  • Grillhütte (kann auch separat gemietet werden)
  • Behindertengerechter Eingang
  • Beamer, Leinwand, sonstige Medientechnik
  • Bühne (an den Saal anschließend, erhöht, abtrennbar),
  • Tresen mit Ausschank von Getränken der BOSCH-Brauerei
  • einen extra Raum für z.B. Aufstellen eines Buffets, o.ä.
  • Kühlraum für Fässer, Getränkekisten, Lebensmittel
  • Küche
  • Toilettenbereiche (getrennt Herren/Damen/Behinderte)
  • Regengeschützter Außenbereich

 

Bei Interesse richten Sie bitte Anfragen unter Tel. 02755 448 oder 0160 91762106. Gern können Sie auch unsere Buchungsanfrage nutzen.

Barfußpfad am Heimathaus - 
Ein Projekt in 2022 

,,Der Pfad der Sinne'' 

Artikel Siegener Zeitung

© Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.